De Maizière: Für Flüchtlinge müssen wir Bildungsstandards in Deutschland kurz senken

migrabild

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht angesichts der weiter steigenden Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern die Notwendigkeit für mehr Improvisation. Deutschland könne etwa an Schulen oder bei der beruflichen Ausbildung derzeit kaum an seinen Standards festhalten.

Das bedeute nicht eine „dauerhafte Absenkung von Standards“, sondern sei ein „improvisierter, mit gesundem Menschenverstand“ gewählter Zugang zu Lösungen.

[…]

Quelle

Das passt doch, oder?

Die Facharbeiter, Akademiker, Gehirnchirurgen und Zahnärzte, die wir mittlerweile millionenfach bei uns dauerhaft ansiedeln, bringen wohl doch nicht das erhoffte bzw. propagierte Leistungsplus, sind eher Belastung als Bereicherung.

Es darf aber bekanntlicherweise keine Unterschiede geben, auch dürfen keine Unterschiede gemacht werden (das wäre dann Diskriminierung) – also muss nivelliert werden, um den ideologisch gewünschten Einheitsbrei beibehalten zu können. Natürlich wird nach unten nivelliert, natürlich nur vorübergehend, weil die Zuwanderer, derentwegen man die Standards absenkt, ja auch nur vorübergehend bei uns zu Gast sind.

Natürlich hat niemand die Absicht, eine Mauer zu bauen und die Rente ist sicher.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s