Schussattentat auf Plakatierer der Linken

In Karlsruhe ist ein Wahlwerber der Linken von einem Unbekannten beschossen worden. Der 36-Jährige, der für die Linken Plakate zur Landtagswahl in Baden-Württemberg aufstellte, blieb bei dem Angriff unverletzt, die Beifahrerscheibe seines Autos sei durch den Schuss aber zerstört worden, teilte die Polizei mit. Der mit Schal und Mütze maskierte Angreifer sei unerkannt geflohen.

Der Wahlwerber sei unverletzt mit dem Auto einige Straßen weiter geflüchtet und habe dort die Polizei verständigt. Die Polizei beschrieb den Angreifer als etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann, der mit einem Mountainbike unterwegs gewesen sei.

Das Opfer, laut der Linken Mitarbeiter einer Karlsruher Werbeagentur, wollte ein Plakat mit der Aufschrift „Die Energiewende: Ein voller Erfolg!“ an einen Laternenmast anbringen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts der versuchten Tötung.

n_klUnglaublich, bald werden wohl die üblichen Verdächtigen aus dem Hut gezaubert werden und sich Betroffenheitskundgebungen im Kerzenschein formieren.

Eigenartig auch, dass sich bislang noch kein Mitglied des Bundestages öffentlichen empört hat.

Keine Bange: dieses Theater bleibt uns gewiss erspart:

Setzt statt der Linken einfach die AfD ein, dann stimmt die Meldung nämlich. Wer sollte sich denn auch empören, wenn auf Rechtspopulisten scharf geschossen wird?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s