Anderes Thema.

Cecilia Johnsson
Cecilia Johnsson, Liberale Jugend Schweden („Liberala Ungdomsföbunde – luf“), Kreis Stockholm

Der Jugendflügel der Schwedischen Liberalen Partei fordert die Legalisierung von Nekrophilie und Inzest

„Ich verstehe, dass man es als ungewöhnlich und widerlich ansehen kann, aber eine Gesetzgebung kann nicht darauf gründen, ob etwas ekelhaft ist“

Der Jugendflügel der Schwedischen Liberalen Partei hat am Sonntag anlässlich einer Jahrestagung der Gruppierung in Stockholm vorgeschlagen,  Nekrophilie und Inzest zu legalisieren.

Im Antrag wird gefordert, es solle Geschwistern ab 15 Jahren erlaubt sein, einvernehmlich miteinander Geschlechtsverkehr zu haben. Außerdem soll auch Sex mit einer Menschenleiche legalisiert werden, soferne der Verschiedene vor seinem Ableben sich damit schriftlich einverstanden erklärt hat.

Im Gespräch mit der schwedischen Zeitung Aftonbladet , bezeichnete die Leiterin der Liberalen Jugend Cecilia Johnsson diesen Antrag als einen „progressiven Schritt nach vorne“ für das skandinavische Land.

„Wir sind eine Jugendorganisation und eine unserer Aufgaben ist es, einen Schritt weiter zu denken“, sagte Johnsson.

„Ich verstehe, dass man es als ungewöhnlich und widerlich ansehen kann, aber eine Gesetzgebung kann nicht darauf darauf gründen, ob etwas ekelhaft ist“, sagte sie.

„Wir mögen generell keine Moralgesetze und diese Gesetzgebung beschützt zur Zeit niemanden.“

Betreffend Nekrophilie argumentierte Johnsson, dass es Menschen erlaubt sein sollte, mit Toten Unzucht zu treiben, soferne schon vorab entsprechende Abmachungen getroffen wurden.

„Es sollte Ihre eigene Entscheidung sein, was mit ihrem Körper nach ihrem Tod passiert. Und wenn es sein sollte, dass sie ihre Überreste einem Museum oder der Wissenschaft vermachen; oder ihn jemanden zur Verfügung stellen, der damit schläft, dann sollte das in Ordnung sein „, fügte sie hinzu.

Der Vorschlag der Gruppe brachte mehrere ehemalige und aktuelle Mitglieder der Mutterpartei in die Defensive.

„Die Liberale Jugend Schwedens konzentriert sich zwar darauf, öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen, doch kaum auf jene Probleme, die unsere und die Zukunft Schwedens bestimmen,“ sagte der ehemalige Liberale Abgeordnete Carl B. Hamilton in sozialen Netzwerken. „Sicherlich werdet ihr doch verstehen müssen, dass die Menschen über euren Liberalismus lachen, ihr Dummköpfe – oder?“

Hamilton witzelte auch darüber, ob die Jugend sich wohl als Nächstes auf Sex mit Tieren konzentrieren würde:

„Und welche andere gesellschaftliche Herausforderungen steht auf der Top 100-Liste für die Stockholmer Liberale Jugend? Sex mit Flusspferden?“

Trotz der schockierenden Vorschläge war die Initiative dieser Gruppe  für viele keine Überraschung, da einige Liberale vermehrt Anstrengungen unternehmen, Verhaltensweisen, die vom Rest der Gesellschaft als verwerflich angesehen werden, in einem normalen Licht darzustellen.

So haben linke Nachrichtenmedien wie z.B. Salon die letzten Monate damit verbracht, die Leser davon zu überzeugen, dass Pädophilie lediglich eine sexuelle Orientierung und keine psychische Störung ist.

Todd Nickerson
Todd Nickerson
„Im Wesentlichen weiß ihr Gehirn, was es will und ein -Nein- wird es als Antwort nicht hinnehmen“,  schrieb Todd Nickerson, ein bekennender Pädophiler im vergangenen September.

Quelle: Infowars, frei übersetzt von Notwende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s