Papst flüchtet nach Lybien

Papst Franziskus hat bei seiner letzten Generalaudienz bekanntgegeben, dass er demnächst ein Flüchtlingsboot, das ihm vom Erzbistum Köln zur Verfügung gestellt und in den nächsten Tagen in Lampedusa anlangen wird, besteigen wird, um damit nach Lybien zu fliehen.

„Die Agentur Frontex, die gemeinsam mit der deutschen Marine schon viel segensreiche Rettungsaktionen durchführte, hat das erforderliche Know-How, um mich mit Gottes Hilfe sicher nach Lybien zu schleusen, inshallah!“, teilte der Papst den verblüfften Vertretern der internationalen Presse mit und bat die anwesende deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Anette Schavan, sie möge bei der deutschen Kanzlerin nachfragen, ob sie ihn nicht begleiten wolle.

image
„Die hier ist für Angela!“

„Es ist für alles gesorgt, wir werden genug Wasser und Verpflegung an Bord haben.“, meinte das Oberhaupt der katholischen Kirche und zeigte den Anwesenden eine Rettungsweste. „Die hier ist für Angela. Es kann überhaupt nichts passieren!“

Der Papst erklärte, dass er versuchen werde, an der Hadsch nach Mekka teilzunehmen, um sich dort mit führenden arabischen Gelehrten zu treffen, um die Möglichkeiten der Gründung einer universellen Einheitsreligion auszuloten.

2 Gedanken zu “Papst flüchtet nach Lybien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s