Frankreich: Kirchenschließungen – eine „Verschwörungstheorie“

Der Mainstream, der Boulevard, die Flimmerkiste: Sie bringen nichts von diesen Geschehnissen.

Noch ist das Internet halbwegs frei, aber selbst diese Freiheit wird zunehmend durch Staatsanwälte und hauptamtlichen Denunzianten (z.B. Amadeu Antonio Stiftung) angefressen.
Noch ist eine alternative und freie Berichterstattung möglich, noch können sich echte Inhalte abseits des Mainstreams verbreiten.
Inhalte und Gedankengänge wie dieser Beitrag.

Der Leichnam des katholischen Priesters, der unlängst während einer Messe von IS-Terroristen bestialisch ermordet wurde, war noch nicht erkaltet, als der französische Terrorexperte Alain Rodier in Frankreich (und nur dort!) medienwirksam systematische Kirchenschließungen und eine Reduzierung von Messen verlangte.
Im Namen der Sicherheit, versteht sich.
Es gäbe einfach zuviele Kirchen, meinte er.
Die könne man nicht alle schützen. Klar.
Besser, man beschränkt sich auf Gottesdienste in einigen, gut abgesicherten Zentren, wird insinuiert.
Dort ist man dann vor den PLE’s (Psychisch Labile Einzelfälle™) halbwegs sicher.
Natürlich kommen nur Dunkelmenschen wie du und ich auf die Idee, dass, anstatt unsere Kutur und Traditionen aufzugeben, es wohl besser wäre, die Idee des Multikulturalismus und des Islam-Appeasements aufzugeben und die importierten Massen an Schätzchen wieder zu exportieren.
Aber diesen Löungsansatz scheut man wie der Teufel das Weihwasser.

WARUM?

Weil diese gewalttätigen,
ständig beleidigten,
primitiven Horden
ein wunderbares Werkzeug sind!

image

Die wahren Strippenzieher im Hintergrund liefern uns Taten und die dazu passende Gesichter, die man inbrünstig hassen kann.
Diese Gesichter werden überall angesiedelt.
In jeder Stadt, in jedem Kuhdorf.
Überall dürfen wir ihren Anblick ertragen.

  • Wenn aus Gründen der Sicherheit unsere Freiheiten und Bürgerrechte mehr und mehr zu Privilegien umgemünzt werden,
  • wenn aus Gründen der Sicherheit dann diese Prvilegien beschnitten und schließlich abgeschafft werden,
  • wenn uns stets vor Augen gehalten wird, dass es eben diese Schätzchen sind, die unsere Sicherheit bedrohen,
  • wenn dann selbst der dümmste, federlose Zweibeiner versteht, dass er diesen Freiheitsverlust diesen Leuten zu verdanken hat,

dann wäre es ja völlig hirnrissig, diese tollen Leute wieder rauszuwerfen, oder?

Erst, wenn wir völlig entrechtet und entwaffnet sind, wird man diese unverzichtbare Bereicherung aus dem Südland beseitigen.
Nicht mit Bus, Bahn oder Flugzeug.
Die bleiben da und sind doch weg.
Ein paar Meter unter der Erde – in Massengräbern.
Eine Folge der geplanten „Bürgerkriege“, den die Strippenzieher in ganz Europa auslösen werden.
Nachdem genügend Millionen unserer Leute abgemetzelt wurden, werden sie mit eiserner Faust zuschlagen.
Sie rechnen damit, stark genug zu sein, um Europa nach dem Blutbad zu befrieden.
Dann sind die, die ursprünglich diese Probleme schufen, die Retter.

ordo ab chao.

jfk

Dann haben sie überschaubare Menschenmengen, die sie leicht kontrollieren können.
Dann können sie regieren, wie es ihnen gefällt.
Dann haben sie gewonnen.

Doch zurück zum Ausgangsthema dieses Beitrages:

Die Forderung nach Kirchenschließungen ist pure Heuchelei.
Es werden in Frankreich seit jahren vermehrt Kirchen geschlossen und abgerissen. Sucht im Internet. Ihr werdet schnell fündig.

Z.B. die Kirche von Saint-Jacques d’Abbeville in der Somme.
Äußerst glückliche Umstände bewahrten diese Kirche vor der Vernichtung im ersten Weltkrieg während der Somme-Schlacht.
Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2013.
Der Grund für den Abriss: Ein neuer Parkplatz.

Mit welcher Kaltschnäuzigkeit und Brutalität dieses Programm der systematischen Kirchenzerstörungen durchgesetzt wird, zeigt sich auch am besipiel der Kirche von Sainte-Rita im 15. Arrondissement von Paris. Es handelte sich um die einzige „Kirche der Tiere“. Hier durften auch Tiere mitgenommen werden, um sie segnen zu lassen.
Viele Gläubige wollten den Abriss der Kirche nicht hinnehmen.
Eine Mahnwache vor der Kirche, bei der auch Leute zugegen waren, die die französische Trikolore in Form einer Schärpe trugen und demgemäß eine öffentliche Funktion innehaben (z.B. Bürgermeister), wurde von einem Sonderkommando der Polizei weggezerrt.
Im Inneren der Kirche hatten sich etliche Gläubige verbarrikadiert und feierten mit einem Priester die Hl. Messe…

Das geschah diesen Mittwoch – am dritten August!
Hat IRGENDJEMAND davon aus den Medien erfahren??

image

In Frankreich werden Kirchen abgerissen, PLE’s morden in Kirchen, Terrorexperten fordern Kirchenschließungen und weniger Gottesdienste.
Das passt natürlich überhaupt nicht zusammen.
Und wenn es diesen Eindruck erweckt, ist das Zufall oder eine weitere, völlig hirnrissige Verschwörungstheorie.

Wer 1+1 zusammenzählen kann, braucht keine Theorie.

it sounds like a rabbit
it feels like a rabbit
it smells like a rabbit
it can’t be a rabbit, can it?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s