„Liebe“ Migranten: erzählt mir nix von eurer „Ehre“!

Der orf berichtet heute:

Linzer von zehn Männern verprügelt

Am Sonntag ist in Linz auf dem Hauptbahnhof ein Streit eines Linzers mit zwei Burschen eskaliert. Nach der Aufforderung zum Zweikampf holte einer der Kontrahenten Verstärkung – der Linzer wurde von mindestens zehn Männern verprügelt, so die Polizei.

Der 26-jährige Linzer war etwa um 19.00 Uhr in der Straßenbahn mit zwei Burschen in Streit geraten. Einer der beiden sagte zu ihm: „Machen wir eins zu eins“ und meinte damit offenbar einen Faustkampf von „Mann zu Mann“. Der 26-Jährige war dem Zweikampf laut Polizei nicht abgeneigt.

Zehn bis 15 Burschen zur Verstärkung

Daraufhin begannen seine Kontrahenten allerdings plötzlich hektisch zu telefonieren. Beim Aussteigen am Bahnhof waren sie bereits zu viert, wenige Meter weiter an der Rolltreppe war aus dem geplanten „einer gegen einen“ ein „einer gegen zehn“ bis „einer gegen 15“ geworden.

Faustschläge ins Gesicht, Börse geraubt

Einer aus der Gruppe schlug den Linzer mit der Faust ins Gesicht, worauf dieser hinfiel. Am Boden wurde er noch in den Rücken getreten, in den Schwitzkasten genommen und ihm wurde seine Kappe und seine Geldbörse gestohlen.

Dann liefen die Angreifer davon. Ein Augenzeuge berichtete, dass es sich bei den zwei Haupttätern um Männer mit Migrationshintergrund gehandelt haben soll. Die Polizei setzt ihre Hoffnungen nun in die Auswertung der Videoüberwachung.

Unglaublich, was für Helden!
Welch ein Mut!
Wie ehrenhaft!

img_3495

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s