Die katholische Kirche Argentiniens hat noch Cojones!

Argentiniens Kirche bricht mit Pfadfindern

Argentiniens katholische Kirche hat mit dem örtlichen Ableger der Pfadfinderbewegung wegen Unterstützung der Homo-Ehe gebrochen. Das weltweit agierende Jugendnetzwerk sei vor Monaten gewarnt worden, schrieb der Erzbischof von Buenos Aires, Mario Poli, in einem gestern publik gewordenen Brief.

Mario Aurelio Poli
Mario Aurelio Poli

In den neuen Lehrbüchern des argentinischen Pfadfinderverbandes sei die klassische Definition der Ehe als Bund zwischen Mann und Frau durch eine neue Formulierung – Bund zwischen zwei Personen – ersetzt worden, klagte Poli. Damit sei ein Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gebe.

img_3568
Die Rainbow Scouts werden not amused sein…

Die Kirche werde nun eine eigene katholische Jugendbewegung unterstützen, schrieb Poli. Der 69-jährige Kardinal leitet seit 2013 das frühere Erzbistum von Papst Franziskus. Der argentinische Pfadfinder-Ableger zählt nach eigenen Angaben rund 75.000 Mitglieder – laut der Kirche sind 96 Prozent von ihnen katholischen Glaubens.

Quelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s