Der feine Unterschied: „Allahu Akbar“ gesungen, nicht geschrien…

Im Herbst 2016 rastete ein Bereicherer mit einem Auto in Wien aus:
Er bretterte mit mehr als 80 Sachen über eine rote Ampel und hielt auf einen Passanten, der gerade auf dem Schutzweg die Straße überqueren wollte, zu. Dieser konnte sich durch einen Sprung in Sicherheit bringen.

Zeugen berichteten, der durchgeknallte Fachmann hätte „Allahu Akbar“ gerufen, als er den Passanten platt machen wollte, weshalb sich nach der erfolgreichen Festnahme des Terroristen Attentäters religiösen Fanatikers Amokfahrers leichtsinnigen Lehrlings Ibrahim C. (21) der Verfassungsschutz in die Ermittlungen einschaltete.

„Alles völlig absurd“, meint der Verteidiger des Schätzchens, schließlich sei „ja nichts passiert“. Überdies wäre sein „Mandant sicher nicht mit Absicht auf den Mann losgefahren!“

Mit überzeugender Fachkenntnis fürs terroristische und/oder für Tatwerkzeuge, die in psychischen Ausnahmezuständen eingesetzt werden, hält er einen Peugeot 205 für eine derartige Freizeitbeschäftigung für untauglich: „Bei allem Respekt, das ist kein Modell, das sich für Amokfahrten eignet!“

Dass der Täter seinen Wüstengott während der Tat anrief, war aber sowas von harmlos:

Der Wiener wäre Fan des deutsch-türkischen Rappers Geeflow und habe während der Fahrt seine Musik gehört. In einem Refrain soll „Allahu Akbar“ vorkommen und der Verdächtige habe mitgesungen!

Na, also!
Alles Einbildung.
Der Ibrahim ist Wiener.
Der Täter ist kein Täter.
Er ist nur ein Lehrling.
Er war nur leichtsinnig.
Es war keine Absicht dabei.
Einem etwaigen Aufprall hätte das Fahrzeug nicht überstanden.
Eventuell sollte man den Passanten wegen vorsätzlicher Gefährdung des Angeklagten belangen.
Es ist ja nix passiert.
Der Lehrling liebt Musik.
Der Lehrling singt laut.
Der Lehrling singt falsch.
Sein Singen klingt nach Schreien.

Bismillah!

Danke, orf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s