Österreich im Endstadium

Verkleidete Radarkästen gegen Radraser

Mit der Verkehrssicherheitsaktion „RADar“ werden in den nächsten Tagen in Graz Radfahrer auf ihre Fahrgeschwindigkeit hingewiesen. Als Radarkästen verkleidete Menschen zeigen an, ob ein Radfahrer an Radüberfahrten zu schnell unterwegs ist. […]

Keine Schikane

Gut sichtbare Markierungen sollen auch in Zukunft die Radfahrer in Graz an neuralgischen Stellen einbremsen, sagte Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ): „Das ist keine Schikane, das ist zum Schutz der Radfahrerinnen und Radfahrer, um das Bewusstsein anzuheben. Weil wenn viele mit dem Rad fahren, gilt es umso mehr aufzupassen.“

Quelle


kommunistische Realpolitik…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s