Ich schäme mich für meine Landsleute.

Der orf berichtet:

Vertrag mit Vinzi-Notschlafstelle gekündigt

Zwei Notschlafstellen der Vinzenzgemeinschaft sind auf Quartiersuche: Die Mietverträge in der Landstraße und in Hernals laufen aus bzw. werden gekündigt. Die Miteigentümer des Hauses in Hernals haben auf Unterlassung geklagt.

Im VinziBett in der Ottakringer Straße befindet sich eine Notschlafstelle für mittellose bzw. sozial schwache Menschen, die in ihrer Notsituation keine Möglichkeit der eigenen Unterbringung haben. Es werden alle erwachsenen Männer und Frauen aufgenommen – unabhängig von Nationalität und Alter. Doch die Unterkunft muss bald ausziehen: Die Miteigentümer hätten den Vermieter auf Unterlassung der Vermietung an VinziBett geklagt, so die Koordinatorin der Wiener VinziWerke, Regine Gaber, im Radio-Wien-Interview.

Auch beim geplanten VinziDorf in Meidling hatten Anrainerinnen und Anrainer das Projekt zunächst verzögert. Inzwischen ist die Finanzierung aber gesichert, und der Bau hat begonnen.

[…]

Was für eine Schande, welch Erbärmlichkeit in den Herzen und Köpfen meiner Landsleute!

Während der Abschaum aus aller Herren Länder bei uns nur das Zauberwort „Asyl“ zu hauchen braucht, um ein komplettes Sorglos-Paket mit Rundum-Versorgung zu erhalten und das Beste für diese Schätzchen für deren Menschenwürde gerade gut genug ist, schließt man die wenigen Einrichtungen, deren Hauptklientel immer noch Einheimische sind, deren Schicksal ohnehin hart genug ist!

Kein Mitleid für heimische Obdachlose – warum auch? Sind doch selbst schuld!

Aber wenn Ölaugen, Sprenggläubige oder Maximalpigmentierte die Strecke bis in unser Land schaffen, zerfließt man förmlich vor christlicher Nächstenliebe und Gutmenschentum, wirft mit Stofftieren und mutiert flugs zum Willkommensklatscher!

Gerne rückt man etwas zusammen, um auch in den eigenen vier Wänden Platz für lukrative Mieter zu schaffen, deren Mietzins staatlich garantiert wird…

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte!


UPDATE

Today something made my blog go viral in the USA. Well… “viral” insofar as I never before had 111 visitors from the US within half a day – and the numbers are still climbing.

Since most of my visitors were interested reading the article above and since Phil, one of my most regular and most valued visitors (that doesn’t exclude you, Mugwump) had troubles translating that text to English I’ll try some translation. Please bear with me should the result resemble Pidgin…

Here’s my translation:

I feel ashamed for my people.

The orf (Austrian broadcasting service) reports:

Contract with Vinzi-night shelter for the homeless terminated

Two night shelters for the homeless run by the Vinzenz-Community will have to look out for alternatives: Their rental contracts are about to expire and to be canceled respectively. The landlord on Landstraße in Vienna’s precinct of Hernals sued for cease and desist. 

There’s a night shelter for the homeless at VinziBett on Ottakringer Straße (in Vienna). It’s for the destitute and socially outcast who can’t have their own accommodation due to the dire straits they’re in. All adult males and females are being accepted – regardless of nationality or age. But that shelter has to move out soon:  The owners have sued the landlord for cease and desist in order to stop letting their premises to VinziBett, says the chief coordinator of Vienna’s VinziWorks, Regine Gaber, in an interview for Radio Vienna.

There have been delays in realizing another planned project, the VinziDorf, in the precinct of Meidling (due to protests? Litigations? The article doesn’t specify) of the town community. Meanwhile that project has been financially secured and construction has begun.

[…]

What a disgrace, what wretchedness resides in the hearts and minds of my countrymen! 

While the scum of every country just needs to whisper the magic word “asylum” in order to be guaranteed their complete no-worries-grant including all inclusive support and the very best is barely good enough for these sweethearts and their human dignity, the few institutions that are left that care for mostly ethnic Austrians whose fate is truly grim, are being closed!

No pity for their own homeless  – and why should there be any sympathy? It’s their own fault!

But whenever (words describing Arabs, Muslims and Blacks there’s no real translation for) manage their way into our country, everybody is falling all over themselves out of Christian „love of neighbor“, goodheartedness and starts throwing Teddybears and applauds every single newcomer!

Delighted everyone moves an inch to offer rooms within their own homes for lucrative subtenents whose monthly pay is being guaranteed by the state…

I can’t nearly eat as much as I want to wretch!

Advertisements

5 Gedanken zu “Ich schäme mich für meine Landsleute.

  1. Thanks for that. We have exactly the same problem over here in virtually every major city.
    The stupid bastards in charge will bend over backwards for some illegal motherfucker but the native population can go suck eggs.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s