brd-Halle: falsche Konsequenzen

Nach Halle: bundesdeutsches Waffengesetz soll verschärft werden

Wie Sputnik berichtet, haben sich die Innenminister von Bund und Ländern darauf verständigt, folgende Verschärfung des bunzeldeutschen Waffengesetzes vornehmen zu wollen:

[Es] soll künftig vor jeder Erteilung einer Waffenerlaubnis immer erst beim Verfassungsschutz geprüft worden, ob der Antragsteller dort als Extremist bekannt ist.

Wenn das der Fall sein sollte, erhält er keine Waffenbesitzkarte. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) betonte, dass „Waffen in den Händen der Extremisten nichts zu suchen haben”.

Hat denn niemand diesen Herrschaften erklärt, dass der Täter von Halle nicht durch einen legalen Kauf in den Besitz seiner Waffen kam, sondern er diese selbst baute?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s