Perverse, neue Welt…

Auf einer Ausstellung der Bestattungsindustrie in Amsterdam wurde ein Prototyp eines Tötungsautomaten vorgestellt. Darüber berichtet die Zeitung South China Morning Post. Der Apparat wurde von dem holländischen Designer Alexander Bannik und dem australischen Aktivisten Philip Nitschke, der viele Jahre für die Legalisierung der Sterbehilfe kämpfte, konstruiert. Das Gerät besteht aus einem Unterbau, der das Stickstoff-Reservoir […]

Vorsicht! Zerbrechlich!

Für jeden Zeitgenossen unter uns, der sich so sicher und wohlversorgt wie die sprichwörtliche Made im Speck fühlt, dürfte diese orf*-Meldung ein Augenöffner sein, siferne er seinen Kopf zum Denken verwendet und nicht bloß als praktisches Mittel, damit es nicht in seinen Hals regnen kann: Speck, werte Made, wird manchmal auch gebraten. Samt Made. Wohl […]

Leseempfehlung!

Hab mir soeben dieses Buch gekauft und gleich zu lesen begonnen. Ganz hervorragend beschreibt der Autor die Befindlichkeiten des Weißen Westens, dessen Wandel in eine politkorrekte Diktatur des Gutmenschentums und kann dem Leser dennoch Hoffnung vermitteln: die Kinder der Babyboomer, also jener Generation, die in beinahe allen gesellschaftspolitisch relevanten Entwicklungen der letzten Jahrzehnte ganz fulminant […]

Die beste Waffe gegen Gutmenschen: Gelächter!

Caritas-Kritik an rassistischem Flüchtlingssketch red, ORF.at/Agenturen10.02.2018 Ein Flüchtlingssketch, der bei den Faschingsaufführungen der Klagenfurter „Stadtrichter“ gezeigt worden ist, sorgt für heftige Kritik der Caritas. Wie Generalsekretär Klaus Schwertner auf APA-Anfrage sagte, prüfe man rechtliche Schritte wegen einer Passage um geschenkte Handys. Auch der Rest der Einlage stößt Schwertner auf: „Hier wurde eine Grenze überschritten.“ Tatsächlich […]

Vor ein paar Jahren wäre das sicher eine Ente gewesen…

… doch heute? in unserer bekloppten Zeit ist alles möglich. Ganz besonders in Schweden. Wenn IKEA mitmischt…   Der schwedische Möbelkonzern Ikea verspricht Schwangeren einen Rabatt – und fordert sie dafür auf, zum Nachweis der Schwangerschaft auf eine Katalogseite zu urinieren. Im unteren Teil der Annonce sei ein Schwangerschaftstest, hieß es. Bei positivem Ergebnis erscheine […]