Verorfung im Kleinformat

Der orf, der österreichische Staatssender, macht Mal wieder ein Wenig Stimmung. Dass den Pressehanseln für ihr Propagandaziel nichts zu dumm ist, zeigt sich in einer Schlagzeile, die heute auf der orf-Homepage, also quasi auf dem Titelblatt, erschien. Kein Wunder, wenn man sich da verorft fühlt.

Werbeanzeigen

Die Dummheit will einfach nicht aussterben…

Manchmal möchte man sich einfach irgendwohin wünschen: eine Tropfsteinhöhle, eine winzige Insel im Nirgendwo, auf die ISS ... ...egal, wohin - Hauptsache weit weg von diesem Irrsin, dieser Penetranz, dieser unheiligen Mischung aus Halbwissen, Massenbildung, Dogamtismus, Selbstbeweihräucherung (“wir sind jetzt alle mutig. So, wie damals Sophie Scholl”) und Gutmenschentum. Am Freitag trat in Wien diese Mischung vor der Hofburg in Erscheinung. (Video)

Verschwörungstheorie? Neues zum Fall „Lisa“

Die Übersetzung einer Übersetzung einer russischsprachigen Nachricht, die, wenn sie stimmt, für gewaltige Aufrgeung sorgen wird. Sollte diese Meldung den Tatsachen entsprechen, wird durch das Verschweigen derselben durch Bundespolizei, Regierung und Medien eine Verschwörung offenbar, die den Beginn von großflächigen Unruhen nach sich ziehen könnte.

Wo bleiben Dreschflegel und Mistgabeln?

Beschwichtiger, Umdeuter, Schönfärber, Keulenschwinger, Gutmenschen und andere Realitätsverweigerer haben dank Massenzuwanderung, Vergewaltigungen, Totschlag, Abstechereien, religiösem Irresein und nicht enden wollender Forderungen von Seiten der Import-Fachkräfte immer größere Schwierigkeiten, todernste Tatsachen mit ihren bunten Beruhigungspillen zu kaschieren.